Start | Veranstaltungen | Vorverkauf | Veranstaltungsorte | Presse | Archiv | Vorstand | Mitgliedschaft | Kontakt

 

Vortrag:

HAJO JAHN: GEGEN DAS VERGESSEN!
Do., 7. November 2013 - 19:30 Uhr

Volkshochschule
Kapuzinerstraße 34
Geldern






In Kooperation mit der Volkshochschule Gelderland und Bücher Keuck:

Gegen das Vergessen!

„Dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man am Ende auch Menschen!“
(Heinrich Heine)
 
Vortrag von Hajo Jahn: „Fahrenheit 451“
80 Jahre Bücherverbrennung

In seinem Vortrag wird der pensionierte WDR-Journalist Hajo Jahn über die Bücherverbrennung der Nazidiktatur referieren und auch aktuelle verfolgte sowie verbannte Werke in den Blick nehmen.

Vor dem Holocaust begann die Kulturbarbarei im Frühling 1933 reichsweit in mehr als 50 deutschen Städten. Erich Kästner erlebte als einziger Schriftsteller mit, wie seine Werke vernichtet wurden (auf dem Opernplatz in Berlin).

Erste Kommune mit Bücherverbrennungen in Nordrhein-Westfalen war Else Lasker-Schülers Wuppertal am 1. April 1933: Am Brausenwerth in Elberfeld und vor dem Rathaus in Barmen. Auch bei uns am Niederrhein, in Kleve, wurden Bücher verbrannt.

Der Bezug zu heute: Verbrennen der „Satanischen Verse“ von Salman Rushdie, von „Harry Potter“ Büchern, des Korans und der Bibel sowie Verbot von Internetseiten und Filmen, Zerstörungen von Kunstwerken.

Hajo Jahn ist Vorsitzender der Else-Lasker-Schüler-Gesellschaft und ihrer Stiftung "Verbrannte und verbannte Dichter/Künstler – für ein Zentrum der verfolgten Künste".

Der Eintritt ist frei!

Telefonische Anmeldung erbeten: 02831 93750


Zurück zur Archivübersicht





   

Kunstverein Gelderland e.V. - Impressum - Datenschutzerklärung - Volltextsuche